Vertiefungsseminar
Gewaltfreie
Kommunikation

Womit beschäftigen wir uns im Vertiefungsseminar Gewaltfreie Kommunikation?

Das fünftägige Vertiefungsseminar zur Gewaltfreien Kommunikation ermöglicht es den Teilnehmern, die Haltung und die Technik der GFK noch mehr zu verinnerlichen und nicht nur intellektuell zu verstehen, sondern wirklich den Unterschied zu spüren, den eine empathische Haltung machen kann.
Wir beschäftigen uns nochmal intensiver mit Gefühlen wie Ärger, Schuld und Scham erforschen, was hinter diesen Gefühlen steckt. Wir erforschen die Gedanken und Prägungen, die wir in uns tragen, die Ursache für den Schmerz, der hinter Ärger, Schuld und Scham liegt.

Marshall Rosenberg hat mit seinem Ansatz der Gewaltfreien Kommunikation eine Methode erschaffen, mit derer er gehofft hat, die grundlegenden Prägungen von Richtig und Falsch aufzulösen. In einer Welt, in der jeder die Verantwortung für die eigenen Gefühle und Bedürfnisse übernimmt, kann ich ohne Gewalt ausdrücken, was ich möchte und was mir wichtig ist.

Wut wird dann zu einer Kraft, die mir hilft, mich für meine Bedürfnisse einzusetzen, statt die Schuld auf andere zu schieben und die Fehler im Außen zu suchen. Trauer ist dann ein essenzieller Prozess der Verarbeitung und eine Einladung, sich mit den eigenen Bedürfnissen zu verbinden. Und Angst ist ein wichtiges Hinweisschild für mich, dem ich nicht machtlos ausgeliefert bin.

Genauso können wir Gefühle von Schuld und Scham auflösen, wenn wir uns von dem Gedanken lösen, wir seien verantwortlich für die Gefühle anderer Menschen. Wir können bedauern, was unser Handeln bei unserem Gegenüber ausgelöst hat und wir können die Verantwortung für unsere Bedürfnisse und die von uns gewählten Strategien übernehmen.

Wir beschäftigen uns auch tiefer mit dem Thema Glaubenssätze und wie unser Glaubenssystem unser Leben beeinflusst. Glaubenssätze sind unsere Überzeugungen und generalisierten Lernerfahrungen über uns, unsere Mitmenschen und die Welt. Sie prägen den Verlauf unseres Lebens und sind unsere Handlungsgrundlage. Die meisten Glaubenssätze über uns selbst und die Welt werden in der Kindheit gebildet, aber nicht alle davon tragen zu unserer Bedürfniserfüllung als Erwachsene bei. Diese Glaubenssätze können wir in Prozessen mit der GFK sozusagen „aktualisieren“ und an unsere heutige Lebensrealität als Erwachsene anpassen.

Laura Schnelle - GFK-Trainerin

Laura Schnelle

GFK-Trainerin

Angela Keim GFK Trainerin und Coach Berlin Profil

Angela Keim

GFK-Trainerin

GFK-Zentrum-Berlin-GFK-Vertiefungsseminar

Wenn wir mit dem Thema Gefühle und Bedürfnisse arbeiten, darf unserer Meinung nach der Körper nicht außer Acht gelassen werden. Die natürliche Intelligenz unseres Körpers können wir nutzen, um Geist und Körper wieder stärker zusammenzubringen. Unser Körper ist unser wichtigstes Erfahrungsinstrument und untrennbar vom Gehirn. Im und mit dem Körper drücken wir unsere Gefühle aus, erfahren die Welt und wirken auf andere Menschen. Gefühle haben einen „Platz“ im Körper und drücken sich durch bestimmte Bewegungen, Haltungen, Mimik und Gestik aus. Meist kann der Körper hier mehr ausdrücken, als wir es mit Worten je im Stande sein würden.

Dieses Wissen kann uns auch helfen, die nonverbale „High-Quality-Empathie“ zu verstehen, von der Marshall Rosenberg geredet hat, wenn er seinen Klienten und Teilnehmern Empathie entgegengebracht hat. Diese Form der Zuwendung war mehr als eine Technik, in der Marshall Rosenberg Gefühle und Bedürfnisse bei seinem Gegenüber vermutet hat. Diese Form der Empathie hat eine Verbundenheit ausgedrückt, die nichts mit Sympathie zu tun hatte – eher war sie ein Ausdruck dessen, dass Marshall sein Gegenüber wirklich in voller Gänze wahrgenommen hat.

Diese Form der nonverbalen Empathie können wir üben – indem wir einem Menschen nicht nur zuhören, sondern ihn vollständig wahrnehmen, seine Körpersprache nachfühlen und uns auf der Gefühlsebene annähern. Diese Fähigkeit kann uns in Konflikten dabei helfen, nicht nur auf das gesprochene Wort, sondern auch auf die nonverbale Nachricht des Senders einzugehen.

Besonders in Konflikten wird deutlich, dass wir Menschen Grundbedürfnisse gemeinsam haben. So will z.B. jeder in einem Konflikt die Chance haben, gehört zu werden und alle Konfliktparteien wünschen sich respektvoll behandelt und ernst genommen zu werden.

Wenn wir im Konflikt bereit sind, unser Gegenüber nicht als Feind zu sehen, sondern als Menschen mit Bedürfnissen, können wir unser eigenes Verständnis für die Hintergründe des Konflikts fördern. Wenn wir Verständnis mit unserem Gegenüber haben, ist die Wahrscheinlichkeit, dass uns auch Verständnis entgegengebracht wird, deutlich höher. Hier wird noch einmal Marshall Rosenbergs Grundannahme deutlich: Alles, was Menschen tun, tun sie, um sich bestimmte Bedürfnisse zu erfüllen.

GFK-Zentrum-Berlin-GFK-Vertiefungsseminar-GFK-tiefer-lernen

Die empathische Haltung, die wir in der zwischenmenschlichen Kommunikation mit der GFK erreichen wollen, können wir genauso in der Kommunikation mit uns selbst anwenden. Wenn ich empathisch und verständnisvoll mit mir selbst umgehe, kann ich auch im Außen verständnisvoller auf meine Mitmenschen eingehen.

Die GFK kann uns also helfen, mit unseren Gefühlen und Bedürfnissen in Kontakt zu kommen, uns ehrlich und verletzbar zu zeigen und so die echte und empathische Verbindung zu unseren Mitmenschen wieder stärker wahrzunehmen. Wenn wir Klarheit für die eigenen inneren Prozesse bekommen, dann ändert sich die Kommunikation mit unserem Umfeld irgendwann automatisch. Dann tragen wir eine andere Energie in die Welt und können unterscheiden lernen, welche Gefühle und Bedürfnisse die eigenen sind und welche die des Gegenübers sind. Dann wird aus einer Baby-Giraffensprache eine Sprache des Herzens.

Preise für unsere Seminare

In den Preisen sind Seminarunterlagen, ein Flipchart-Protokoll sowie Getränke & Pausensnacks enthalten.
Eine Zahlung in Raten ist möglich. Sprich uns gerne an.

Unsere Seminare in Gewaltfreier Kommunikation sind in Berlin als Bildungsurlaub anerkannt und können mit der Bildungsprämie des ESF bezuschusst werden.

Die Preise beziehen sich ausschließlich auf das Seminar. Unterkunft, Verpflegung und Anreise fallen separat an. Unsere GFK-Seminare sind von der Umsatzsteuer befreit (§ 4 Nr. 21 UStG).

 

Unsere GFK-Seminare sind vom Fachverband Gewaltfreie Kommunikation anerkannt und können für die Anerkennung als GFK-TrainerIn angerechnet werden.

Termine GFK-Vertiefungsseminar

18.10. – 22.10.21
in Berlin mit Angela Keim

10.11. – 14.11.21
Online mit Laura Schnelle

13.12. – 17.12.21
in Berlin mit Laura Schnelle

15.12. – 19.12.21
Online mit Angela Keim

19.01. – 23.01.22
Online mit Angela Keim

09.02. – 13.02.22
in Berlin mit Angela Keim

20.04. – 24.04.22
in Berlin mit Angela Keim

23.05. – 27.05.22
in Berlin mit Angela Keim

Seminarzeiten:
jeweils: 09:30 – 17:30 Uhr
letzter Tag: 09:30 – 17:00 Uhr

Seminarzeiten Online: jeweils 09:30 – 16:15 Uhr

Jetzt anmelden

Anmeldung GFK-Vertiefungsseminar



    Deine Rechnungsadresse*

    Fragen? Ruf einfach an!

    Wenn du Fragen zum Kurs hast, Unterstützung bei der Anmeldung brauchst oder weitere Informationen benötigst: ruf uns gerne an!

    +49 (0)30 – 75541857